Chia-Samen: Eigenschaften und Vorzüge

Chia-Samen - ideal zum abnehmen / während der Diät
Chia-Samen - ideal zum abnehmen / während der Diät

Der „spanische Salbei“, Salvia hispanica, ist ursprünglich eine Kulturpflanze aus Mexiko und wird heute in verschiedenen Ländern Lateinamerikas und sogar Australien angebaut. Die Bezeichnung „Chia“ für die Samen der Pflanze entstammt vermutlich der aztekischen Nahuatl-Sprache. Genutzt wurden sie als haltbares und leicht transportables „Powerfood“ für unterwegs.

Eine Handvoll der Samen, in Wasser eingeweicht, sind nämlich in der Lage, nicht nur den Magen zu füllen, sondern auch konzentrierte und lebensnotwendige Nährstoffe zu liefern und die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit für viele Stunden zu erhalten.

Chia- und andere Samen sowie Maismehl wurden beispielsweise geröstet, dann gemahlen und jeweils vor dem Verzehr mit Flüssigkeit zu einem Brei angerührt. Dieser wurde noch gelegentlich gesüßt. Bekannt ist dieser Energie-Drink als aztekischer „Pinole“.

Ob roh oder geröstet, ähnlich einfache und leckere Rezepte lassen sich auch heute zubereiten. Beispielsweise lässt man Chia-Samen in Mandel- oder Kokosmilch quellen und mixt Früchte darunter: Fertig ist ein veganes Pudding-Dessert, das weder die Kalorien- noch die Insulin-Bilanz durcheinanderbringt.

Eigenschaften und Vorzüge der Chia-Samen

Für sich genommen sind die weißen oder schwarzen Chia-Samenkörnchen geschmacksneutral. Das Bemerkenswerte an ihnen sind ihr „Innenleben“ und ihre vielseitige Verwendbarkeit (Hierzu mehr auf http://www.chia-samen.info). Sie enthalten etwa 40% Kohlehydrate, 30% Fett, davon ein hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren, und 20% Proteine, wobei alle 8 essentiellen Aminosäuren als Proteinbausteine enthalten sind.

Obendrein übertreffen Chia-Samen Bananen mit einer doppelten Menge an Kalium, Spinat mit ihrem dreimal höheren Eisenanteil, und Orangen oder Heidelbeeren um ein Mehrfaches an Vitaminen und Antioxidantien.

  • Mit Leinsaat haben die kleinen Chia-Samen einiges gemeinsam. Doch sie sind sehr viel länger haltbar: Ihr hoher Anteil an Antioxidantien gewährleistet, dass Chia-Samen jahrelang aufbewahrt werden können, ohne ihre nährenden Eigenschaften zu verlieren oder ranzig zu werden.
  • Chia-Samen sind geschmacksneutral. Gleich, ob man mit ihnen Soßen oder Suppen bindet, mit ihnen bäckt. sie in Müsli, Puddings und Joghurt mischt: Sie entfalten ihren sättigenden und die Verdauung regulierenden Effekt ganz ohne den Geschmack der Speisen zu beeinträchtigen.
  • Chia-Samen sind in der Lage, so viel Flüssigkeit zu absorbieren, dass sich ihr Volumen sogar verzwölffacht. Das hat mehrere Konsequenzen:
  • Der Sättigungseffekt ist hoch und hält lange an
  • Der Organismus wird entwässert, doch der Flüssigkeitshaushalt bleibt auch bei größeren Anstrengungen im Lot
  • Überschüssige Magensäure, die etwa Sodbrennen auslöst, wird ebenfalls von Chia-Samen absorbiert und unschädlich gemacht
  • Die Ballaststoffe in den Chia-Samen quellen im Darm auf und helfen dadurch, die Verdauungsprozesse in Gang zu bringen oder zu regulieren. Sie wirken deutlich darmreinigend und entgiftend. Nährstoffe können anschließend sehr viel besser aufgeschlossen und aufgenommen werden.
  • Chia Samen enthalten ein beachtliches Quantum an ungesättigten Fettsäuren, also Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren in der richtigen Mischung. Vor allem Alpha-Linolensäure ist aus vielen Stoffwechselvorgängen nicht wegzudenken, stärkt beispielsweise Herz und Kreislauf und sorgt sogar für gute Laune.
  • Der Vitalstoffgehalt von Chia-Samen ist bemerkenswert: Spurenelemente und Vitamine ergänzen sich in dieser Zusammenstellung perfekt und können daher vom Organismus hervorragend verwertet werden.
  • Wer Pfunde, aber keine Muskelmasse verlieren und trotz Diät leistungsfähig bleiben möchte, profitiert besonders von den nachhaltig sättigenden, nährstoffreichen Chia-Samen: Der hohe Anteil an Ballaststoffen sorgt dafür, dass die aufgenommenen Kohlehydrate nur sehr langsam in Glukose umgewandelt werden. Dadurch bleibt der Insulinspiegel konstant. Die leidigen Heißhungerattacken, gepaart mit körperlichen und geistigen Leistungs-Tiefs bleiben aus. Mancher Griff zum Schoko-Riegel zwischendurch wird so vermieden. Wer an Diabetes Typ 2 oder häufigem Unterzucker leidet, dem helfen Chia-Samen, den Speisezettel sinnvoll zu ergänzen.
  • Chia-Samen sind eines der eiweißreichsten pflanzlichen Nahrungsmittel mit einem hervorragenden Aminosäurenprofil und besonders hoher biologischer Wertigkeit: Vegetarier und Veganer können mit ihrer Hilfe Ihre Eiweiß-Zufuhr mühelos ergänzen.
  • Wer an Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie leidet, kann das „Klebeeiweiß“ aus normalen Mehlprodukten nicht verdauen. Allergische Reaktionen aller Art, Hautprobleme und Unwohlsein sind die Folge. Leider verbirgt sich Gluten in fast allen fertigen Nahrungsmitteln. Chia-Samen sind jedoch glutenfrei – durch ihre Quellfähigkeit wirken sie als Bindemittel beim Backen mit glutenfreien Getreidearten. Sie eignen sich perfekt zur Herstellung von glutenfreiem Gebäck und Brot, aber auch zum Andicken von Soßen oder Suppen.
Smoothie mit Chia-Samen, Banane und Erdbeeren
Smoothie mit Chia-Samen, Banane und Erdbeeren

Vorzüge von Chia-Samen gegenüber Leinsamen

Leinsamen muss geschrotet werden, damit seine Wirkstoffe verwertet werden können. Dabei leidet die Haltbarkeit, die Bestandteile werden leicht ranzig. Chia-Samen können wahlweise gemahlen oder im Ganzen verzehrt werden und halten sich über Jahre.

Weil Leinsamen nicht nur im Verdacht steht, das Schwermetall Cadmium aus dem Boden anzureichern, sondern auch Blausäure enthält, sollten täglich nicht mehr als 20 Gramm davon verzehrt werden.

Mögliche Nebenwirkungen von Chia-Samen

Nicht jeder verträgt Chia-Samen gleich gut. Vorsicht ist geboten bei Patienten, die Blutverdünnungsmittel einnehmen: Chia-Samen haben die Eigenschaft, auf den Blutdruck einzuwirken und die Fließfähigkeit des Blutes zu erhöhen. Zusammen mit einem entsprechenden Medikament multipliziert sich möglicherweise deren Wirkung. Daher sollte in solchen Fällen der Arzt befragt werden.

In sehr seltenen Fällen treten nach dem Verzehr von Chia Samen allergische Reaktionen auf: Hautausschläge, juckende, tränende Augen, Verdauungs- oder gar Atembeschwerden.

Die die Verdauung anregende Wirkung der Chia-Samen ergibt sich durch deren Aufquellen im Darm. Bei zu hoher Dosierung kann es dadurch vorübergehend zu Durchfall oder Blähungen kommen.

Qualität und Kauf

Chia-Samen können online bestellt werden, sind aber auch schon in Reformhäusern oder Bio-Supermärkten zu kaufen.

Die Salbei-Pflanzen schützen sich durch einen hohen Anteil an ätherischen Ölen selbst vor schädlichen Insekten. Doch nicht alle Produzenten wissen das und setzen dann dennoch Insektizide ein. Um sicher vor Rückständen aus Agrar-Chemie zu sein, empfiehlt es sich, beim Kauf auf Bio-Siegel zu achten. Eine ganze Reihe seriöser Anbieter liefert einwandfreie Bio-Qualität über das Internet.

Chia-Samen wird auch als Tier-, vor allem als Geflügelfutter geliefert. Im Unterschied zu Samen, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, ist hier der Grad möglicher Verunreinigungen mit Pflanzenrückständen und anderen Sämereien höher.
Wer Chia-Samen kauft, wird häufig vom relativ hohen Preis abgestoßen. Dabei sollte aber bedacht werden: Chia-Samen werden im Gramm-Bereich verwendet, ein bis zwei Esslöffel sind bereits ein Quantum, das extrem satt macht. Durch die Eigenschaft, in Flüssigkeit stark aufzuquellen, genügen diese kleinen Mengen auch für Back- oder Kochzwecke.

Unsere Empfehlung für den Kauf von Chia Samen


Naturacereal Premium Chia Samen, in Deutschland geprüfte Qualität (1 x 1 kg)
  • 1: Der vitalstoffreiche Energiekick: wertvolles Eiweiß, schützende Antioxidantien, natürliche Omega -3 & 6 -Fettsäuren, sättigende Ballaststoffe
  • 2: Naturbelassen, Gluten frei, ohne Gentechnik angebaut, über Generationen hinweg von lateinamerikanischen Indianern geschätzt
  • 3: NATURACEREAL Chia erfüllt alle deutschen und EU-Normen für Lebensmittelsicherheit bei in Deutschland geprüfter Qualität
  • 4: NATURACEREAL bezahlt seinen südamerikanischen Chia-Bauern faire Preise und unterstützt sie nachhaltig beim Aufbau stabiler wirtschaftlicher Existenzen
  • 5: Äußerst vielseitige und unkomplizierte Verwendung in Müslis, Backwaren, Salaten oder Smoothies - geröstet, gemahlen, gequollen oder pur - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*