Motivation zum Laufen: den inneren Schweinehund überwinden

Nicht immer reicht die Motivation aus, um ein Lauftraining zu absolvieren. Vor allem jetzt, wenn die Tage kürzer, kühler und regnerischer werden, braucht es schon eine richtige Portion an Überwindung, um die Laufschuhe anzuziehen und nach draußen in die Kälte zu gehen.

Nasskaltes Herbstwetter lädt einfach nicht dazu ein, um sich draußen sportlich zu betätigen. Und genau an diesem Punkt muss man um 180 Grad umdenken: Selbst die kleinste Bewegungseinheit hebt die Laune erheblich. Beim Laufen werden unter anderem Glückshormone ausgeschüttet, die die beste Medizin gegen ein Stimmungstief bieten.

Motivationstipp 1: Ändern Sie Ihren gewohnten Rhythmus

Alle kennen das, aber nur wenige setzen es als Trainingsmotivation ein: Die meisten Läufer haben einige feste Runden, die sie meistens in die gleiche Richtung laufen, was nach einiger Zeit die Motivation und Spaß am Laufen ein wenig dämpfen kann. Wie wäre es, wenn Sie mal versuchen. Ihre „Hausrunde“ andersrum zu laufen? Oder einfach mal eine ganz neue Strecke wählen? Hartgesottene Straßenläufer sollten sich mal in den Park, auf das Feld oder in den Wald trauen, um einen frischen Motivationsschub zu kriegen. Es kann sogar das Laufband im Fitnessstudio sein – Hauptsache, man tauscht die vertrauten Wege gegen neue Herausforderungen aus.

Eine gute Idee ist auch das Wechseln der Tageszeit, in der man für gewöhnlich seine Runden dreht. Läuft man überwiegend alleine, kann es mit der Zeit eintönig oder sogar langweilig werden und man verliert dann schnell die Lust aufs Laufen. Schließen Sie sich einer Läufergruppe an oder gründen Sie selbst einen Lauftreff, um unter Gleichgesinnten die Erfahrungen auszutauschen und den Lust an die Bewegung wieder zu gewinnen. Vielleicht wird der Freund oder die Freundin mitlaufen? Mit jemandem gemeinsam zu laufen stärkt nicht nur die Motivation, sondern lässt auch neue Bekanntschaften schließen. Der graue Herbst wirkt auf das Gemüt nicht besonders motivierend, vor allem die Anfänger haben in der kalten Jahreszeit mehr zu kämpfen, um gegen das Herbsttief zu gewinnen.

Was dabei hilfreich sein könnte, sind neue Sportklamotten. Man fühlt sich in der Regel sportlicher, wenn man neue Funktionsbekleidung zu Laufen anziehen kann. Wichtig ist, die Problemzonen, die der Kälte am meisten ausgesetzt sind – Füße, Hände und Kopf – mit qualitativ hochwertiger Ausrüstung auszustatten. Je bunter die neue Laufbekleidung ist, desto besser die Laune in dem grauen Herbstalltag.

Motivationstipp 2: Ihre Gesundheit

Eingehende Läufer sollten sich verinnerlichen, dass Laufen die beste Medizin ist. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft hilft zum Beispiel, um Schlafstörungen zu heilen und führt zu einem gesunden und erholsamen Schlaf. Laufen wirkt im Allgemeinen sehr entspannend und baut Stress ab – Sie können sich also das Erlernen von speziellen Entspannungstechniken sparen, wenn Sie regelmäßig Ihre Laufschuhe schnüren und sich draußen bewegen. Ein weiterer positiver Effekt des Laufens ist auch nicht zu unterschätzen und besonders für Männer von Interesse: Laufen erhöht die Leistungsfähigkeit, was sich auch im sexuellen Bereich widerspiegelt. Das dürfte für die männlichen Läufer ein Grund genug sein, um den inneren Schweinehund zu überwinden.

Schon die alten Griechen haben gesagt: Willst du gesund sein, dann laufe! Laufen ist das ideale Herz-Kreislauf-Training. Durchs Laufen verbessert sich die Arbeit des Herzens, es läuft ruhiger, stabiler und kräftiger. Die Herzfrequenz wird reduziert, weil der Herzmuskel größer wird.

Die Effizienz kann man anhand der Zahlen klar erkennen: Wenn bei einem untrainierten Menschen das Herz etwa 75 Mal pro Minute schlägt, sind es bei einem Hobbyläufer um die 20 Schläge in der Minute weniger. Das heißt, dass ein Läuferherz um ungefähr 28.800 Schläge am Tag weniger schlagen muss. Das verlängert nicht nur sein Leben, sondern erhöht auch die Lebensqualität (man wird ausgeglichener und allgemein entspannter).

Motivationstipp 3: der Gewichtsverlust

Laufen verbrennt die überflüssigen Pfunde so stark wie keine andere Sportart. Wenn Sie eine Stunde joggen gehen, sind Sie in der Lage, bis zu 800 Kalorien zu verbrennen. Dieser Wert ist bei anderen sportlichen Aktivitäten kaum zu erreichen, weil beim Laufen fast alle Muskeln – vom Kopf bis zum Fuß – mitbeteiligt sind. Durchs Laufen kann man am schnellsten sein Wunschgewicht erreichen, vorausgesetzt, man trainiert regelmäßig und stellt zudem seine Lebensgewohnheiten, unter anderem auch die Ernährung, größtenteils um. Laufen verbrennt insbesondere die sogenannten Fettkalorien, die beim Abnehmen die größte Rolle spielen.

Der zusätzliche Ansporn zum Lauftraining ist die Tatsache, dass diese Sportart eigentlich überall ausgeübt werden kann. Ob von Zuhause aus, oder gleich nach der Arbeit, im Urlaub oder im Fitnessstudio auf dem Laufband – Laufen kann man überall und zu jeder Jahres- und Tageszeit. Das Alter spielt dabei keine Rolle mehr: Laufen als Bewegungsmuster ist von jedem leicht erlernbar, man braucht dafür keinen Trainer oder besondere körperliche Voraussetzungen. Was man jedoch nicht vergessen darf, ist ein Gesundheitscheck, bevor man mit dieser wunderbaren Sportart beginnt.

Motivation zum Laufen: Einige Gründe, warum man es machen sollte

Ich laufe regelmäßig:
– weil Jogging jünger macht,
– weil ich jetzt Treppen steigen kann, ohne dabei zu schnaufen und Pause anlegen zu müssen,
– weil das mein Selbstbewusstsein stärkt,
– weil es meine Stimmung aufhellt,
– weil ich bei einem Waldlauf die Natur aus nächster Nähe live erleben kann,
– weil Laufen pures Leben und pure Energie ist, die ich beim Training kostenlos tanken kann,
– weil ich durchs Laufen zu meinen Inneren durchdringen kann, um den Menschen kennenzulernen, der ich sein will: ein glücklicher und erfolgreicher Mensch!
– weil sich dadurch meine schlechte Stimmung im null Komma nichts auflöst,
– weil durchs Laufen meine Figur schöner und attraktiver wird,
– weil sich die bessere Ausdauer auch auf das Sexualleben überträgt,
– weil ich dank Laufen meine Arbeit ruhiger und konzentrierter angehen kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*