Vor 14 Tagen habe ich meinen Test des Online Programms „My Summer Moove“ von NewMoove begonnen. Die letzten zwei Wochen waren erstaunlich unterhaltsam und anstrengend.


Dass ich meine Muskeln bislang eher sporadisch genutzt habe, habe ich deutlich zu spüren bekommen. Bevor ich weiter ausschweife, geht’s jetzt aber erst einmal an die offenen Fragen und harten Fakten:

Noch offene Fragen:

Welche Ergebnisse bringt My Summer Moove ?

Nach zwei Wochen kann ich nun sagen, dass sich das Trainieren mit My Summer Moove wirklich lohnt! Ich musste mich bisher in sechs verschiedenen Kursen mit unterschiedlichen Trainern auseinandersetzen und Übungen absolvieren, bei denen ich teilweise sogar an meine Grenzen geriet. Allgemein aber kann ich schon jetzt sehen, dass sich an meinem Körper deutliche Veränderungen einstellen. Die oberen Bauchmuskeln treten stärker hervor, der Unterbauch strafft sich langsam und ich kann sogar die seitliche Bauchmuskulatur vor dem Spiegel erkennen. Die Innenseiten der Oberschenkel straffen sich schon jetzt zusehends und auch an den Außenseiten werden die Rundungen glatter.

Macht „My Summer Moove“ einen knackigen Po?

Der Straffungseffekt am Po hat mich wirklich überrascht. Sowohl an den hinteren Oberschenkeln als auch am Gesäß selbst hat sich in den ersten beiden Wochen viel getan. Frauen, die mit einer leichten Celulite zu kämpfen haben, haben gute Chancen auf deutliche Verbesserung. Der Gesäßmuskel spricht wirklich gut auf die Übungen an und die Ergebnisse können sich schon in der Halbzeit sehen lassen.

Wie sind die Kurse bei My Summer Moove?

Die Kurse, die bei diesem vierwöchigen Programm auf dem Plan stehen, sind vorrangig Bodyshaping Kurse. Es gibt auch einen Kurs mit einem italienischen Trainer, der dem klassischen Aerobic sehr ähnlich ist, aber allgemein heißt es häufig „ran an die Muskeln“. Am häufigsten in meiner nun zweiwöchigen NewMoove Karriere begegnete ich „Arne“, einem Trainer mit guten Motivationsfähigkeiten. In Kursen wie „Beat the Time“ oder „Total Body Drill“ geht es wirklich hart zur Sache. Da brennen die Muskeln und ich weiß genau, dass ich gerade Höchstarbeit leiste.

Wie flexibel ist „My Summer Moove“?

Diese Frage kann ich mit einem Begriff beantworten: Einhundertprozentig. Ich kann bei NewMoove hochwertige Kursinhalte immer dann einschieben, wenn es mein Tagesablauf zulässt. Abends um acht, morgens um sechs, ganz egal. Trainer, Mitsportler und Trainingsplan sind immer verfügbar.

Können bei „My Summer Moove“ zusätzliche Kurse genutzt werden?

Die erste Woche war ich sehr beschäftigt mit meinen drei Einheiten. Vor allem der Muskelkater danach hatte es wirklich in sich. Der Gedanke an zusätzliche Sporteinheiten lag ferner denn je. Mit steigendem Trainingseffekt habe ich in der zweiten Woche jedoch über den Tellerrand hinaus geschaut und zusätzliche Einheiten eingeschoben. Mit einer sehr harten Bauch-Beine Po Einheit am Abend und einer Aerobic Einheit zusätzlich habe ich mein Wochenpensum von drei auf fünf Einheiten erhöht. Wichtig ist aber, dass niemand Euch dazu zwingt. Möchtet Ihr nur die drei Einheiten absolvieren, kein Problem. Geht es einmal gar nicht, könnt Ihr sogar eine Einheit überspringen.

Was bieten die New Summer Moove Rezepte?

Die Rezepte, die New Summer Moove wöchentlich ergänzt, klingen zwar gut, ausprobiert habe ich sie bislang jedoch nicht. Fakt ist allerdings, dass sie von ihrer Zusammensetzung und auch von der Menge her für sportlich aktive Menschen geeignet sind. Ein Schritt zur gesunden Ernährung ist damit auf jeden Fall getan.

Ist My Summer Moove für Anfänger geeignet?

Auch problematisch ist für untrainierte „NewMoover“ die fehlende Kontrolle. Wer wirklich gerade erst mit dem Sport beginnt, kann sich möglicherweise überfordern. Auch wenn Trainer während der Kurse auf mögliche Erleichterungen und zusätzliche Pausen hinweisen, sind ehrgeizige Neulinge schnell über ihre gesunden Grenzen hinausgeschossen.
Blutigen Anfängern möchte ich unbedingt die Basic Variante ans Herz legen. Im Intense Bereich geht es wirklich zur Sache.

Weitere Infos:

Das New Moove Bonusprogramm

Für jeden absolvierten Kurs und jede geschriebene Kursbewertung erhalte ich von NewMoove Bonuspunkte. Diese Punkte werden meinem Konto gutgeschrieben. Ich kann sie später bei einem Einkauf im Shop einlösen und erhalte entsprechende Rabatte. Da ist sie wieder, die Verkaufsförderung. An sich jedoch ist die Idee mit den Bonuspunkten gut. Sie steigen recht schnell an, weswegen ein Blick auf das Konto recht motivierend wirkt.

Die NewMoove Trophäen

Wer nach zusätzlicher Motivation sucht, der findet sie in Form von Trophäen und Medaillen. Für bestimmte Anzahlen absolvierter Kurse und verbrannter Kalorien füllt sich mein „Trophäenschrank“ bei NewMoove. Auf mich hat das einen weniger motivierenden Effekt, als lustige Spielerei macht es aber dennoch Spaß und rundet das Angebot ab.

Zwischenfazit: Was hat mir nicht gefallen?

Wo Licht ist, gibt es bekanntermaßen auch Schatten. So finde ich trotz aller Euphorie bei New Moove und New Summer Moove durchaus Punkte, an denen ich mich ein wenig störe. Einer dieser Punkte ist der zugehörige Shop. In einem Kurs waren Hand- und Fußgewichtsmanschetten notwendig. Wer diese noch nicht hatte, wurde vom Trainer während des Kurses recht häufig darauf hingewiesen, dass es sie im Shop gibt und dass es erst mit diesen Manschetten wirklich Spaß macht. Auf mich wirken solche verkaufsfördernden Aktionen wenig sympathisch, ich konnte in diesem Fall aber darüber hinweg sehen. Bei anderen Kursen wurde bislang nicht auf den Shop hingewiesen.

Ein weiterer Mangel ist die Tatsache, dass ich im Trainingsplan nicht zurückblicken kann. Es gibt zwar ein Tagebuch, in das die absolvierten Trainingseinheiten eingetragen werden, dieses zeigt jedoch ALLE Einheiten an. Nur die Kurse, die ich im Rahmen von „My Summer Moove“ absolviert habe, finde ich nicht.

About Ana

Wölfelschneider (26), Mutter und selbständige Texterin.
Ich setze auf abwechslungsreiche Disziplinen mit flexibler Zeiteinteilung. Langweilig darf es nicht werden, weswegen ich sowohl zuhause als auch im Freien trainiere.
Von Aerobic bis Yoga bin ich für alles zu begeistern, das mir einen herausfordernden Ausgleich zum Alltagstrott bietet.

Zu meiner Webseite:
View All Posts

Alle Artikel aus dieser Serie:

  1. Vier Wochen sind vorbei – Was My Summer Moove wirklich kann (13. August 2014)
  2. My Summer Moove – Erfahrungsbericht nach zwei Wochen (29. Juli 2014)
  3. NewMoove: das Vier Wochen Sommerfigur-Programm (17. Juli 2014)

Eine Antwort

  1. Yvonne

    Könnte interessant sein für mich, da ich im Dezember in den Urlaub fliege und noch etwas erreichen möchte. Werde mich mal bei denen umsehen.
    Hast Du noch andere Programme, die Du empfehlen kannst?
    Liebe Grüße
    Ivy

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.