NewMoove: das Vier Wochen Sommerfigur-Programm

Das My Summer Moove Programm von NewMoove

Der Trend der Online Fitnessstudios macht sich langsam aber sicher breit. Individuelle Trainingspläne, zeitlich flexible Planung und natürlich sichtbare Ergebnisse sind die Hauptargumente, mit denen der Online Fitness Boom für sich wirbt.

Bislang war ich skeptisch, fühlte mich von den Angeboten eher wenig angesprochen. Dass ich jedoch Sport machen muss, um meinem Bürojob etwas entgegensetzen zu können, ist ein Fakt. Mit Jogging, Inline Skating und gelegentlichen Fitness-DVD Sessions hielt ich mich bislang eher schlecht als recht über Wasser. Jetzt aber geht es auf die Strandfigur zu. Der Urlaub steht an, ein neuer Bikini muss her und passend dazu natürlich auch ein straffer Körper.

Und um dies umgesetzt zu bekommen, habe mich für das Onlinefitness-Programm „My Summer Moove“ von NewMoove entschieden; was dahinter steckt, meine Ziele und weitere Infos werde ich zwei Berichten präsentieren.

 

Fragen zur Auswahl des Fitnessprogramms

Warum NewMoove?

Das Online Fitnessstudio NewMoove fand ich nach kurzer Suche. Die kostenlose Testwoche sprach mich natürlich besonders an. Abseits dessen wirkte jedoch auch die Aufmachung der Seite seriös und die Kursvorschau machte Lust auf mehr.
Die Anmeldung bei NewMoove ist schnell geschehen. Da ich mich erst einmal umsehen möchte, absolviere ich die erwähnte Probewoche und fühle mich eigentlich ganz wohl. Das Kursprogramm ist abwechslungsreich, die Trainer sympathisch und der Aufbau der Seite erweist sich als nutzerfreundlich und unkompliziert.

Was kostet NewMoove?

Mit dem Abschluss einer festen (und natürlich kostenpflichtigen) Mitgliedschaft startet das Training dann so richtig. Ich entscheide mich erst einmal für eine sechsmonatige Mitgliedschaft, die einen monatlichen Beitrag von 9,90 € fordert.
Ohne Ernährungsratgeber, das lasse ich erst einmal außen vor. Als zukünftige Mitglieder könnt Ihr selbst entscheiden, wie lange Eure Mitgliedschaft sein soll. Je länger, desto günstiger. Ich empfehle Euch, auf aktuelle Angebote und Rabattaktionen zu achten. Für mich gabs zum Abschluss noch einen Gutschein für den Shop des Online Studios.

Welches Programm für mich ideal?

Das Programm, für das ich mich entscheide und das ich nun vier ganze Wochen für Euch teste, nennt sich „My Summer Moove“. Es gibt inzwischen zwar auch eine „Vol. 2“ dieses vierwöchigen Programms, ich starte aber lieber mit der Anfangsversion.

Zu Beginn stellt mich NewMoove vor die Wahl: Basic, Intense oder Crash? Basic ist geeignet für Euch, wenn Ihr bislang noch unerfahren seid und einen schonenden Weg zur Sommerfigur gehen wollt. Mit Crash sind die Last-Minute Bodyshaper angesprochen, da das Programm hier auf zwei Wochen verkürzt wird. Da mein Körper sportliche Aktivität bereits gewöhnt ist und ich bis zum Urlaub noch genügend Zeit habe, entscheide ich mich für die „Intense“ Variante des Programms und schalte es unkompliziert frei.

Was bietet „My Summer Moove“?

Ich habe jetzt Zugriff auf Rezepte, die mir pro Woche zur Verfügung gestellt werden, einen Trainingsplan, den ich mir zeitlich selbst zusammenstellen kann und eine Personal Trainerin, Tini, habe ich auch. Ihr kann ich, falls nötig, Fragen zu meinem Training stellen.

Allgemein bietet dieses Trainingsprogramm verschiedene Kurse zum Thema Bodyshaping, Bauch-Beine-Po und ein bisschen Ausdauer ist natürlich auch dabei. Eine gute Mischung, die Lust aufs Trainieren macht.

Was kostet „My Summer Moove“?

Für die Nutzung von „My Summer Moove“ fallen keine zusätzlichen Kosten an. Sobald Ihr Euch im Online Fitsnesstudio angemeldet habt, könnt Ihr das Kursprogramm und auch die Trainingspläne ohne Zusatzkosten nutzen.

Wie lange dauert „My Summer Moove“?

Wer sich für dieses Programm entscheidet, der sollte sich auf vier Wochen Training einstellen. In der Crash Variante sind es nur zwei, aber das muss wie bereits erwähnt zu Beginn der Freischaltung ausgewählt werden. Wer Zeit hat, sollte sich auf jeden Fall für die vierwöchige Variante entscheiden.

Wie oft muss ich bei „My Summer Moove“ trainieren?

Pro Woche stehen stets drei Trainingseinheiten auf dem Plan. Ich kann diese frei planen und in meinen Alltag integrieren. Trainiert Ihr also am liebsten am Abend, könnt Ihr das einfach eintragen und NewMoove erinnert Euch mit einer E-Mail daran, dass es Zeit für Sport ist. Geplant werden kann immer eine Woche im Voraus. Meine Trainingstage in den kommenden Wochen: Montag, Mittwoch, Freitag.

In 4 Wochen zur Strandfigur mit dem  SummerMoove-Programm von NewMoove
In 4 Wochen zur Strandfigur mit dem SummerMoove-Programm von NewMoove

Meine Ausgangslage

Im Prinzip verzeiht mein Körperbau unregelmäßiges Training und gelegentliche Faulheit. Im Detail aber macht sich der Verzicht auf Sport bemerkbar. Rückenschmerzen, fehlende Motivation und schwächelnde Körperformen, vor allem an Po und Oberschenkeln, sind Grund genug, endlich etwas zu tun. Da ich als Mutter und Freiberuflerin nur wenig Zeit habe, ist ein gewöhnliches Studio nichts für mich. Weder die Anfahrtszeiten noch die Öffnungszeiten passen zu meinem Alltag. Auf mich alleine gestellt neige ich allerdings zu Motivationslöchern und verzeihe mir das Überspringen von Trainingseinheiten recht großzügig.

Trotz anfänglicher Skepsis wage ich mich nun also an die Online Fitness Bewegung heran.

Meine Ziele mit „My Summer Moove“

Interessant zu wissen ist für Euch natürlich auch, was ich von diesem vierwöchigen Programm überhaupt erwarte.

Mit 1,66m und 51 kg bin ich recht schlank gebaut (83 – 62 – 85), das möchte ich natürlich erhalten.
Hauptziel dieses Trainingsprogramms für mich ist also keine Gewichtsreduktion, sondern die Straffung meines gesamten Körpers und der klassischen Problemzonen. Ich wünsche mir definierte Muskeln und einen sportlichen statt einfach nur schlanken Körper.

Zusätzlich sind mir eine Verbesserung meiner Ausdauer und ein allgemein gesteigertes Wohlbefinden wichtig.
Welche Ziele ich mit My Summer Moove erreiche und an welchen Stellen ich so richtig ins Schwitzen gerate, könnt Ihr in den kommenden vier Wochen gemeinsam mit mir erleben.

Die erste Woche ist geplant, los geht’s!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*