Um gesund abnehmen zu können muss der Stoffwechsel ideal funktionieren. Das Problem ist allerdings, dass viele Diätmethoden den Stoffwechsel verlangsamen. Wie kann dieser also auf Touren gebracht werden, sodass das die Pfunde wirklich purzeln können?

Dafür gibt es einige wertvolle und nützliche Tipps. Werden dies beherzigt, so kann auch eine dauerhafte Gewichtsreduktion mit anschließendem Halten des erreichten Wunschgewichtes erfolgreich durchgeführt werden.

Den Stoffwechsel anregen

Die Rechnung ist ganz einfach: Der Stoffwechsel ist so eine Art Motor, der Energie im Körper verbrennt. Wird nun die Nahrungsaufnahme reduziert, wird auch die Menge an zugeführten Kalorien vermindert. Der Stoffwechsel wird vom Körper heruntergefahren, damit er nur die Energie verbrennt, die er bekommt. Im Umkehrschluss bedeutet dass, dass durch einen angeregten Stoffwechsel Gewicht reduziert werden kann. Denn dann muss der Körper an die eingelagerten Reserven. Damit er hier jedoch nicht in den ungeliebten Jo-Jo Effekt verfällt ist ein wichtiger Punkt zu berücksichtigen:

Eine Gewichtsreduktion funktioniert nur, wenn Sport, Ernährungsumstellung und Wille aufeinander treffen. Die Ernährung sollte nicht nur für einen Zeitraum eingeschränkt, sondern dauerhaft umgestellt werden, so dass sie dem Körper stets wichtige Nähr- und Mineralstoffe zuführt.

Das Problem beim Jo-Jo-Effekt ist, dass unser Körper eine Art Memory-Effekt besitzt. Bei einer Diät wird die Nahrung gekürzt. Der Körper muss mit weniger auskommen und fährt den Energieverbrauch herunter. Ist die Diät vorbei, bekommt er plötzlich wieder mehr Energie per Nahrung zugeführt. Diese nimmt er auf und speichert die überflüssige Energie ein. Er spart so einen Puffer für eventuell wieder eintretende karge Zeiten, wie bei der Diät. Daraus ergibt sich der Jo-Jo-Effekt, denn die Einlagerung geschieht per Fettpölsterchen.

Durch eine dauerhaft gesunde und ausgewogene Ernährung in der richtigen Zusammenstellung, kann dies jedoch vermieden werden.

Gesundes Essen ist wichtig für den Stoffwechsel

Gesundes Essen ist wichtig für den Stoffwechsel

Welche Rolle spielt der Stoffwechsel und wie kann er im Rahmen der Diät hilfreich sein?

Der Stoffwechsel sollte daher immer in Schwung bleiben. Dies gelingt durch mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt. Nach 18 Uhr sollte nicht mehr gegessen werden. Diese alte Regel gilt auch heute noch, denn der Körper fährt ab dem Zeitpunkt langsam herunter und bereitet sich auf die Schlafstellung vor. Dort verbraucht er deutlich weniger Energie, sodass nach 18 Uhr zugeführte Nahrung eingespeichert wird. Der Ernährungsplan kann, beispielsweise so aufgebaut werden:

  • Frühstück
  • Snackpause
  • Mittagessen
  • Snackpause
  • Abendessen

Dabei sollte beachtet werden, dass alle Gerichte, Speisen oder Snacks ausgewogen und gesund sein sollten. So kommt kein Hungergefühl zwischen den drei Hauptmahlzeiten auf und der Stoffwechsel bleibt auf einem hohen Niveau. Des Weiteren ist es wichtig über den Tag verteilt viel zu trinken, denn der Stoffwechsel wird auch durch die Aufnahme von Flüssigkeit gestärkt. Dabei sollten ausschließlich gesunde Getränke, wie ungesüßte Tees, Mineralwasser oder Saft-Schorlen getrunken werden.

Das Prinzip, durch einen aktiven Stoffwechsel abzunehmen, liegt im körperlichen Grundumsatz. Das bedeutet, dass der Körper seinen eigenen Energieverbrauch steigern kann. Diesen benötigt er ohnehin für die Versorgung von Organen und zur Durchführung der lebenswichtigen Funktionen. Wird dieser erhöht, so werden am Tag deutlich mehr Kalorien verbrannt.

Der Trick liegt hierbei darin, dass der Körper auch im Ruhezustand, also ohne dass die Diätperson sich in diesem Moment sportlich betätigt, mehr Energie verbraucht, als üblich. Kommt nun noch ein ausgewogenes Sportprogamm hinzu, werden die Fettreserven vom Körper eingesetzt. Diese werden verbraucht und somit kann das Gewicht hochwertig reduziert werden.

Ideal für die Gewichtsreduktion mit der Stoffwechsel-Methode sind Ausdauersportarten. Sie trainieren den Körper ganzheitlich und wirken außerdem optimal auf den Stoffwechsel ein. Durch die Stärkung der Muskulatur wird dieser aktiviert und angeregt.

stoffwechsel-gemuese-obst

Hier ein paar kleine Tipps zur Muskelstärkung:

Regelmäßige und häufige Bewegung stärkt die Muskeln. Dies kann in Form von Training sein, kann aber auch dadurch erfolgen, dass anstelle des Aufzuges die Treppen verwendet werden. Wer die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, kann auch eine Haltestelle früher aussteigen, und den Rest zu Fuß zurück legen.

Ideal ist auch Fahrradfahren, da hier gleich mehrere Muskelgruppen gleichzeitig angesprochen werden.

Es genügen bereits 30 Minuten Bewegung täglich. Ein leichter Spaziergang oder Walking ist hierbei ideal, da gleichzeitig ausreichend frischer Sauerstoff in den Körper befördert wird. Dieser gelangt dann in die Muskeln, was diese stärkt und die Durchblutung anregt.

Muskeln sollten hin und wieder stark beansprucht werden. Dadurch können die Zellen in den Muskeln lernen, dass sie mehr Energie bereitstellen müssen.

Eine Eiweißhaltige Ernährung fördert den Muskelaufbau. Eiweiß ist unter anderem in Milchprodukten, Erdnüssen, Fisch und Hühnchen enthalten.

Nach dem Sport sollten die Muskel gedehnt werden, damit der Lymphfluss unterstützt wird. Dieser ist wichtig, damit Giftstoffe aus dem Körper transportiert werden können.

Entspannung ist ebenfalls sehr wichtig. Der Körper braucht Erholung, besonders nach anstrengenden Übungen oder Trainingseinheiten. Nach einem anstrengenden Arbeitstag können Entspannungs- und Lockerungsübungen dabei helfen, angespannte Muskelgruppen zu lockern und die körpereigene Regeneration anzuregen.

In der Ruhe liegt der Erfolg

Der Körper benötigt für diese Methode der Gewichtsreduktion ungefähr acht Wochen, um sich auf die neue Situation einzustellen. Der Hintergrund ist der, dass die Körperzellen wieder erlernen müssen, mehr Energie zu verbrauchen. Danach jedoch greift auch hier der Memorie-Effekt. Die Zellen erinnern sich und merken sich diesen Mehrverbrauch.

Damit das Gewicht auf Dauer reduziert und gehalten werden kann ist eines sehr wichtig zu verstehen: Es kommt nicht darauf an, während dem Sport soviel Energie wie möglich zu verbrennen, sondern den Körper dazu zubringen, dass er dauerhaft, also auch im Ruhezustand das Ideal an Energieverbrauch und Fettverbrennung erreicht.

 

About Udo

Nachdem die Waage definitiv zu viel anzeigt, stehen nun gesunde Ernährung und Sport auf dem Programm. Hierbei werde ich einige Fitnessprogramme und Zubehör testen und darüber berichten....

Zu meiner Webseite:
View All Posts

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.