Der Sommerurlaub steht bevor, es sind deutlich zu viel Kilo auf der Waage und ich möchte in relativ kurzer Zeit deutlich Gewicht verlieren…. was tun?

Nach einem Gespräch mit Thorsten, meinem ältesten und besten Freund und zeitgleich Geschäftsführer im well.come-Fitnessstudio in Nürnberg sowie aus den Erfahrungswerten von ihm und seinen Kunden, habe ich mich für eine 3-wöchige Stoffwechselkur entschieden.
Während der 21 Tage nimmt man relativ wenig Nahrung (und somit auch Kalorien) zu sich, gleicht Defizite in dieser Zeit aber durch Vitamine / Nahrungsergänzungsmittel aus.

Und natürlich gilt auch hier, wie bei jeder Diät: die Disziplin ist sehr wichtig und entscheidend für den Erfolg.

Heute ist der erste von zwei Ladetagen, an denen man unbedingt viele Kalorien / Fette zu sich nehmen soll; neben dem Essen startet man mit der Einnahme von Tropfen, die man 3 mal täglich etwa 15 Minuten vor den Mahlzeiten zu sich nimmt.
Bei den Tropfen handelt es sich um welche, die auf dem Wirkprinzip der klassischen Homöopathie beruhen, aber dabei ohne das (umstrittene) Hormon hCG auskommen.

Ausgangslage

Heute morgen habe ich meine Werte für Körpergewicht, Fettanteil etc gemessen, ebenso wie den Umfang von Bauch, Hüfte, Brust etc.
Ich messe täglich mit der Körperfettwaage Omron BF 511; absolut genau arbeiten diese Waagen v.a. im Körperfettbereich nicht, aber für eine Tendenz / grobe Richtung langt mir das auf jeden Fall.
Ergänzt wird dies durch ein paar Fotos, so dass man dann in drei Wochen (hoffentlich) auch optisch eine Änderung feststellen kann.

Hier meine Werte / Bilder:

Größe: 187 cm
Gewicht: 107.2 Kilogramm
Körperfettanteil: 33.5 %
BMI 30.7
Viszeralfettwert: 15
Skelettmuskelmasse: 28.8

Stoffwechselkur Erfahrungsbericht mit Fotos

Beginn der Stoffwechselkur am 22.07.2014

Mein Ziel

Innerhalb dieser drei Wochen möchte ich mein Gewicht unter die 100-Kilo-Grenze drücken. In der anschliessenden Stabilisierungsphase (weitere drei Wochen) möchte ich das Gewicht halten und meine sportliche Aktivität ausbauen.
Ich hoffe, dass ich den inneren Schweinehund überwinden kann und durchhalte.
Im Anschluß an die Stoffwechselkur ist eine Teilnahme am 15-Wochenprogramm von Freeletics geplant – aber erst steht mal die Kur an.

 

Wichtige Fragen vor dem Start:

Was ist die Stoffwechselkur und wie funktioniert sie?

Die Stoffwechselkur ist in drei Stufen aufgebaut

1. Stufe: Vorbereitungstage (2 Tage)
Zwei sogenannte Ladetage, an denen Du viel Kalorien und Fette zu Dir nehmen musst, um den Stoffwechsel richtig in Schwung zu bringen. Bereits am ersten Tag startet man mit der Einnahme der Tropfen

2. Stufe: Diätphase (21 Tage)
Hier heißt es nun 21 Tage nahezu  kohlenhydrat- und fettfrei zu essen. Daneben sollten die Vitamine eingenommen werden. Die tägliche Kalorienzahl sollte um die 750-800 liegen.
Theoretisch könnte man die 21-Tage-Kur gleich noch einmal durchführen, sofern das Wunschgewicht noch nicht erreicht wurde.

3. Stufe: Stabilisierungsphase (21 Tage)
In dieser Phase gilt es, die Ernährung wieder langsam auf den Normalstand zurückzuführen; das heißt aber nicht, dass man wieder mit Süßigkeiten und Cola anfängt 😉
Also nach Möglichkeit weiterhin auf Zucker und viele Kohlenhydrate verzichten, das erreichte Gewicht weiterhin beobachten.
Hier legt man dann auch die Grundlagen um einen Jo Jo-Effekt zu verhindern




Was brauche ich dafür?

Das Komplettpaket enthält die erforderlichen Nahrungsergänzungsmittel und Tropfen.
Ansonsten ist es sinnvoll, sich einen Ernährungsplan zu erstellen, so dass man regelmäßig frisches Obst und Gemüse sowie Fisch / Fleisch einkaufen kann.
Welche Lebensmittel in Frage kommen und welche Kontraproduktiv sind, erfährt man in der beigelegten Broschüre beim Kauf.

Was kann / darf ich während der Stoffwechselkur essen?

Es gibt eine klare Regelung, was man darf und was nicht. Mehr Details und Rezepte folgen in den kommenden Berichten.

Zu vermeiden sind in jedem Fall folgende Lebensmittel / Produkte:
Nudeln, Kartoffeln, Brot, Reis aufgrund des hohen Anteils an Kohlenhydraten
Butter, Fett, Öl
Zucker
Alkohol
Fertige Saucen
Empfehlenswert dagegen sind:
Gemüse
Absolut mageres Fleisch ( jeglich sichtbares Fett ist zu entfernen)
Getränke: Wasser (am besten stilles und mindestens 2 Liter pro Tag)
Kaffe schwarz
Tee (Grün, Mate, Kräutertee)

Als Zwischensnack sind z.B. eine Scheibe Knäckebrot oder zwei Grissini pro Tag zulässig

Wie es mir in den nächsten Tage ergangen ist, könnt ihr in den folgenden Berichten lesen.. bleibt dabei 😉

About Udo

Nachdem die Waage definitiv zu viel anzeigt, stehen nun gesunde Ernährung und Sport auf dem Programm. Hierbei werde ich einige Fitnessprogramme und Zubehör testen und darüber berichten....

Zu meiner Webseite:
View All Posts

Alle Artikel aus dieser Serie:

  1. Fazit meiner Stoffwechselkur (2. März 2016)
  2. Stoffwechselkur - wie es mir nach einer Woche geht (31. Juli 2014)
  3. 3 Wochen Stoffwechselkur - mein Erfahrungsbericht (1) (22. Juli 2014)

4 Responses

  1. Andi

    Hallo Udo,

    auch Dir alles alles Gute bei Deinem Vorhaben. Peggy und ich werden auch Dein Vorhaben begleiten.

    Lieben Gruß
    Andi und Peggy

    Antworten
  2. Maria

    hast du denn positive erfahrungen mit der 21 tage stoffwechselkur gesammelt oder würdest du eher davon abraten?
    lg

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort für Andi Antwort abbrechen

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.